Trainingsauftakt bei den DSC Volleyball Damen

Erstellt von sb/sh Volleyball 16.08.2018

Athletikaufbau startet

Am Dienstag um Punkt 09:00 Uhr nahmen die Damen des Dresdner SC offiziell das Training für die Saison 2018/19 auf, welche am 31. Oktober gegen den USC Münster startet. Neben Katharina Schwabe, Mareen von Römer, Michelle Petter sowie Rica Maase (alle GER) und Ivana Mdrak (SRB) folgten auch die Neuzugänge Nikola Radosová (SVK) und Lena Möllers (GER) den Ausführungen des eingespielten Teams um Cheftrainer Alexander Waibl sowie Scout Till Müller und Athletiktrainer Goran Mladeni?.

Barbara Wezorke, Lena Stigrot, Camilla Weitzel (alle GER), Saša Planinšec (SLO), Amanda Benson (USA) und Maria Segura (ESP) sind aktuell noch mit den jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs und steigen zu einem späteren Zeitpunkt ins Mannschaftstraining ein. Piia Korhonen (FIN) wird aufgrund ihrer Verletzung ebenfalls erst später zur Mannschaft hinzustoßen.

In den kommenden 11 Wochen machen Waibl, Mladeni? und Co. die Mannschaft fit für eine intensive Spielzeit. Dabei steht zunächst einmal der athletische Aufbau im Mittelpunkt. „In diesem Jahr ist die Vorbereitung relativ lang, da wir auch erst sehr spät in die Saison starten. Die Vorbereitung gestalten wir aber grundsätzlich immer etwas länger, damit die Mädels in Ruhe in Form kommen können. Wir starten jetzt mit viel Athletiktraining am Morgen und nachmittags arbeiten wir am und mit dem Ball “, sagt Alexander Waibl.

Sein Resümee nach der ersten Laufeinheit fällt positiv aus. „Heute stand Intervalltraining auf dem Plan. Die Leistungen der Mädels waren unterschiedlich, aber das wird. Wichtig ist es, eine gute Grundlagenausdauer zu haben, an der wir jetzt nach und nach arbeiten, sodass zum Saisonstart alle auf einem Level sind.“

Für Neuzugang Nikola Radosová war es das erste Training mit der neuen Mannschaft und in der neuen Stadt. „Ich fühle mich bis jetzt sehr wohl. Die anderen Mädels sind sehr nett und ich habe mir auch schon die Stadt ein wenig anschauen können.“ Eigentlich sollte Nikola die Vorbereitung mit der slowakischen Nationalmannschaft absolvieren, aber durch eine frühere Verletzung an der Patellasehne des Kniegelenkes ist sie nun in Dresden in medizinischer Behandlung und kommt beim Athletiktraining ziemlich ins Schwitzen. „Ausdauertraining ist so ziemlich das Schlimmste, was es gibt. Krafttraining ist eher mein Ding. Wir haben aber auch jeden Tag Balltraining, worauf ich mich am meisten freue“, sagt sie. 

Bis zum Saisonstart am 31. Oktober 2018 sollten sich die DSC-Fans am besten gleich noch eine Dauerkarte sichern, damit sie kein Spiel des Dresdner Erfolgsteams mehr verpassen. Die Supersaisonkarte 2018/19 ist in der Geschäftsstelle auf der Bodenbacher Straße 141 erhältlich.

zurück zur Übersicht


Newsletter Anmeldung

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.